Ab sofort kannst Du Deine Stunden auch im Internet buchen!

Herzlich Willkommen

1. Runde OÖTV Jugendmeisterschaft

Am Samstag begann die 1. Runde der OÖTV Jugendmeisterschaften.

Bei traumhaften Wetter kämpften die Kids- und Junior Teams um die ersten Punkte.

Ergebnisse der 1. Runde:

Kids Team gegen Molln: 2:4

Junior Team 1 gegen Linz: 2:4

Junior Team 2 gegen Kremsmünster: 0:6

Junior Team 3 gegen Inzersdorf: 3:3

 

Bis 21. September laufen die OÖTV Jugendmeisterschaften noch.

80 Jahre Hans Mayr

Im Kreise seiner Seniorenfreunde wurde der 80. Geburtstag des ehemaligen Obmannes des TC Kirchdorf, Hans Mayr, gefeiert. Nach dem obligaten Turnier waren alle in den toll restaurierten ehemaligen Kuhstall eingeladen.

Turnierergebnis: Sieger: Helmut Lindemayr mit Herwig Humpl, der Jubilar wurde mit Peter Stummer Zweiter. Herzlichen Glückwunsch.

 

Teilnahme am Final 4 praktisch fixiert

Auch im 2. Spiel der Bundesligasaison setzte sich die in den blauweißen Haidlmair – Leibchen spielenden Herren des TC Kirchdorf gegen den Salzburger TC in der hochklassigen und spannenden Begegnung mit 8 : 1 klar durch, wodurch die Teilnahme am Final 4 im September – der Austragungsort muss erst noch vom ÖTV bestimmt werden –  gesichert sein dürfte.

 

Blaz Rola – Lukas Rosol 6/3, 6/4

In einer hochklassigen Begegnung der beiden Roland-Garros-Starter erwies sich der schnelle Slowene für den Routinier aus Tschechien als zu große Hürde. Die Kirchdorfer Nummer 1 feierte trotz späten Breaks im 2. Satz einen überzeugenden Sieg.   

Uladzmir Ignatik – Alexander Erler 6/2, 6/7, 7/6

Spannung pur. Ignatik führte bereits mit Satz und 5 : 3, hatte 2 Matchbälle, gab aber anschließend überraschend seinen Aufschlag und den 2. Satz ab. Im Tie – Break des 3. Satzes legte der Salzburger ein 5 : 1 vor, musste aber nach nicht mehr erhoffter Aufholjagd letztlich einem glücklicheren Ignatik gratulieren.

Florian Mayer – Jaroslav Pospisil 6/4, 6/4

In der sehenswerten Begegnung der beiden Routiniers genügte Florian jeweils ein Break, um seine Klasse in den Punkt für Kirchdorf umzusetzen.

Martin Fischer – Sebastian Prechtel 5/7, 6/7

Diesmal reichte es nicht. Der Deutsche war für den Vorarlberger Martin Fischer zu schnell, zu sicher und zu druckvoll, um sein gefürchtetes Konterspiel ausreichend erfolgreich zur Geltung bringen zu können.

Philipp Oswald – Jakob Aichhorn 6/4, 6/3

Unser Doppelass wurde diesmal von Markus Egger auch im Single nominiert und ließ dem Salzburger, gegen den er bislang noch nie verloren hatte,  zu wenige Möglichkeiten.

Johannes Ager – Benedikt Emesz 4/6, 6/4, 6/2

Anfangs brachten die Schnelligkeit und die hohe Spielqualität des Salzburgers Joe schier zur Verzweiflung. Im 2. Satz ließ dann der wesentlich jüngere Emesz einige Chancen zu Breaks liegen und musste schließlich Lehrgeld zahlen.

Doppelspiele:

Blaz Rola/Peter Heller – Sebastian Prechtel/Benedikt Emesz 6/1, 6/2

Martin Fischer/Philipp Oswald – Jaroslav Pospisil/Marco Kirschner 6/4, 6/1

 

Joe Ager/Markus egger – Jakob Aichhorn/Maxi Pongratz 6/2, 6/4

Manfred Bodingbauer 80

Der frühere Landtagspräsident und Direktor des BG Kirchdorf, Manfred Bodingbauer, feierte im Kreise seiner Tennisfreunde seinen 80er. Herzlichen Glückwunsch auch seitens des TC Kirchdorf. Beim Seniorenturnier gab es mit 9 Punkten gleich drei punktegleiche Sieger: Uli Balak mit Ernst Hipfl, Wehrfried Gräf mit Hans Mayr und Günter Sadleder mit Arnold Baldauf. Ohne ein Spiel verloren zu haben, reichte es für den Jubilar leider nur zu 8 Punkten.

Erfolgreicher Auftakt der Herren I

Mannschaftsführer Max Egger hat nach dem Abgang der beiden Punktebringer Lukas Miedler und Pascal Brunner zum Konkurrenten Irdning wieder eine starke Mannschaft zusammengestellt. Die gegen Mauthausen am Start gewesenen Neuen - Florian Mayer, Martin Fischer und Johannes Ager -konnten die in sie gesetzten Erwartungen voll erfüllen und trugen wesentlich zum 7:2 Sieg gegen die Mühlviertler bei.

Blaz Rola – Attila Balazs 6/1, 3/6, 6/3

 

Die Einserpartie brachte eine Wiederholung vom Vorjahr. Auch diesmal konnte sich der erst Dienstag in der 1. Hauptrunde von Roland Garros ausgeschiedene Slowene mit seinem druckvollen Spiel gegen den mit viel Gefühl ausgestatteten Ungarn Balazs durchsetzen.

Ulazdemir Ignatik – Andreas Haider-Maurer 4/6, 6/2, 3/6

 

Zwei ebenbürtige Gegner. Andreas Haider Maurer schaffte im 3. Satz ein frühes Break und setzte sich schließlich mit beherztem Spiel, in dem er mehrmals seine Klasse gegen den großartig kämpfenden Ukrainer Ignatik zeigte, durch. 

Florian Mayer – Thomas Statzberger 6/4, 6/3

Die Partie war schnell vorüber. In Kirchdorf hat man seit Bogdan Uhlirach einen Spieler dieser Klasse nicht mehr gesehen. Unlesbare Stops, druckvolle Rückhandslicebälle und brachiale Konterschläge zermürbten den ansonsten gut spielenden Mauthausener. Weiter so, Florian!

Martin Fischer – David Szintai 6/4, 4/6, 7/6

 

Mit fast 3 Stunden die längste Partie des Tages. Es gab zahlreiche Breaks, wobei sich der von Gleisdorf kommende Martin Fischer nach Führung und Break im zweiten Satz erst im Tiebreak des 3. Satzes verdient durchsetzen konnte. Bravo Martin!

Johannes Ager – Dominik Aigner 6/4, 6/0

 

Johannes Ager stand schon 2103 nach dem Sieg in Klosterneuburg auf dem Wunschzettel des TC Kirchdorf. Der vom TC Gleisdorf kommende Tiroler ist ein gesuchter Punktebringer und machte schließlich auch mit seinem Mauthausener Gegner kurzen Prozess. Super Johannes!

Markus Egger – Fabian Lipautz 6/2, 6/1

Wie gewohnt ein Spektakel. Es ist unbeschreiblich, Max Egger muss man erleben! Innerhalb einer Stunde war die Partie vorüber. Max, Max, Max, Max, ….

Doppelspiele:

Blaz Rola/Ulazdemir Ignatik – Andreas Haider-Maurer/Thomas Statzberger 6/1, 6/3

Martin Fischer/Johannes Ager – Dominik Aigner/Fabian Lipautz 6/4, 2/6, 2/10

Florian Mayer/Markus Egger – David Szintao/Gergely Kisgyorgy 7/5, 6/3

4. Runde

 

Herren 55 gegen Steyrermühl      5:1

 

Herren 60 1 gegen Schlierbach    3:0

 

Herren 60 2 gegen St. Florian      1:2

 

Herren 45 1  gegen Molln             6:0

 

Herren 45 2 gegen Steyr               1:5

 

Herren 45 3 gegen Trauntal         3:3

 

Damen 45 gegen Regau                1:5

Zweimal 0:9 lautete das Endergebnis bei den Herren 2 gegen Lambach und bei den Herren 4 gegen Spital am Pyhrn. Die Herren 3 verloren noch am Samstag gegen Nußbach 3:6, feierten aber ihren ersten Sieg gleich am Sonntag gegen Klaus 7:2.

Auch die Herren 5 haben jetzt einen Sieg stehen. Die Freude war groß, dass schon in der 4. Runde ein Sieg gegen Steinbach/Grünburg (6:3) möglich war.

 

Für die Damen 1 und 3 lief diese Woche nicht alles nach Plan. Endstand jeweils 1:6.

 

Nach drei Niederlagen in Folge konnten die Damen 2 in Attergau den ersten Sieg in der Saison feiern. Endstand 6:1.

3. Runde

 

Am Dienstag spielten die Damen 35 das erste Mal in die heurige Saison und siegten gleich 2:1 gegen Wartberg.

 

Auch am Mittwoch gingen die Herren 55 gegen SPG Trauntal als Sieger vom Platz. Endstand 4:2.

 

Die Herren 45 1 bleiben auf Kurs. Nach 6 Punkten in 2 Runden konnten auch am Freitag 2 Punkte gegen TC Plesching mit nach Hause genommen werden.

 

Herren 45 2 gegen TC Garsten                    3:3

 

Herren 45 3 gegen UTC Nußbach              2:4

 

Damen 45 gegen Rüstdorf                           0:6

 

 

 

Am Samstag, den 18. Mai begann auch die Meisterschaft für unsere Damen 1 in der 2. Bundesliga. Nach hart umkämpften Partien blieb gegen den Absteiger aus der 1. Bundesliga GAK nur ein 1:6.

 

Die anderen Mannschaften konnten insgesamt auch nur 2 Punkte mitnehmen

 

Herren 2 gegen Mattighofen       3:6

 

Damen 2 gegen Eferding              2:5

 

Damen 3 gegen Marchtrenk        1:6

 

Der Sonntag war dann sehr ausgeglichen: 1 Sieg, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen

 

Wetterbedingt starteten die Herren 3 erst am Sonntag in die Meisterschaft. Gegen UTC Pfarrkirchen konnte nicht viel geholt werden. Endstand 2:7.

 

Im Internen-Derby (Herren 4 gegen Herren 5) behielten die Herren 4 dann doch die Oberhand mit 5:4. Somit feierten die Herren 5 auch ihren ersten Punkt.

 

Die Damen Hobby erspielten sich ein solides 3:3 gegen UTC Sattledt.

 

2. Runde

 

Mehr Mannschaften im Einsatz.

 

Am Freitag, den 10. Mai lief es für die Herren 60 1+2 nicht nach Wunsch. Die Herren 60 1 konnten einen Punkt aus Wartberg mitnehmen. Bei den Herren 60 2 war in Steyr nichts zu holen.

 

Nachmittags konnten die Herren 45 1 wiederum einen Sieg gegen Steyr fixieren. Die Herren 45 2+3 gingen jeweils mit 2 Punkten vom Platz. Endstand jeweils 3:3.

 

Die neugegründete Damen 45-Mannschaft hatte in Neukirchen zu kämpfen. Ein Match wurde gewonnen.

 

Am Samstag gingen dann wieder 4 Mannschaften in die neue Spielrunde.

 

Herren 2 gegen Vorchdorf                          6:3

 

Herren 4 gegen Waldneukirchen               3:6

 

Damen 2 gegen Mattighofen                     3:4

 

Damen 3 gegen St. Ulrich                            6:1

 

Am Sonntag sicherten sich die Herren 5 die ersten beiden Matches. Trotz des knapp verlorenen Matches ist Mannschaftsführer Sebastian Rambacher zuversichtlich für die nächsten Runden und hofft auf den ersten Punkt in der nächsten Runde.

1. Runde

 

Am Freitag, den 3. Mai 2019 schlugen die Herren 45 des TC Kirchdorf das erste Mal in der heurigen Saison auf. Die Herren 45 1, die von der OÖ-Liga abgestiegen sind, zeigten schon im ersten Spiel gegen den ASVÖ Lichtenberg, dass der sofortige Wiederaufstieg in die OÖ-Liga das heurige Mannschaftsziel ist. Endstand: 6:0

 

Die Herren 45 2  konnten im Auftaktspiel gegen USV St. Ulrich einen Punkt mitnehmen. Endstand 2:4.

 

Bei regnerischen und kalten Bedingungen ging es für die Herren 2 nach Eggelsberg, wo das Punktemaximum mit nach Hause genommen werden konnte. Endstand 8:1.

 

Bei den Damen 2 und Herren 5 (die neue Kids-Gruppe) lief die 1. Runde nicht nach Plan. Die Damen 2 erkämpften sich gegen die Absteiger aus der OÖ-Liga nur ein Spiel. Die neugegründete Herren 5 konnte im ersten Spiel kein Match gewinnen.

 

Am Sonntag spielten dann die Herren 4 (Hallenpartie) gegen Micheldorf. Mannschaftsführer Paul Grall freut sich über den ersten Sieg gleich im ersten Spiel.